Fahrschule 9 Logo
Das Team
Ausbildung
Kraftfahrzeugklassen
Grundfahraufgaben
Klasse A, A1, M
Seminare
Preise / Bürozeiten
Downloads
Bilder
Gästebuch
Skipper´s Seite
Online Anmeldung
Startseite | Kontakt | Impressum
Grundfahraufgaben
Klasse A, A1, A2 und AM

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten sie einen Überblick über die Grundfahrübungen der Klassen A,A1 und M.


Aufgabe 1

 

Fahren mit Schrittgeschwindigkeit, geradeaus.

(für Kl. A,A1 und M alternativ)

1. Anfahren und Maschine stabilisieren (die ersten 5 Meter zählen nicht)
2. Schrittempo fahren durch Zusammenspiel von Kupplung, Gas und evt. Fußbremse.
3. Blick weit nach vorne, keinesfalls auf das Vorderrad schauen
4. Füße bleiben auf den Rasten
5. Die Fahrlinie beibehalten
6. Nach ca. 25 Meter wieder anhalten)

Video über die Grundfahraufgabe: "Schrittgeschwindigkeit"



Aufgabe 2

 

Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit

(für Klasse A und A1 obligatorisch)



1. Anfahren und Maschine stabilisieren
2. Schrittempo fahren durch Zusammenspiel von Kupplung, Gas und evt. Fußbremse
3. An allen Leitkegeln so früh wie möglich einschwenken und vorbeifahren.
4. Beim Durchfahren des ersten Feldes den Blichk auf die vorgeplante Linie durch das zweite Feld richten usw. (nicht auf die Leitkegel schauen!)
5. Dabei aktiv lenken und Körpergewicht verlagern
6. Die Füße müssen auf den Rasten bleiben
7. alle Felder so durchfahren, daß die Kegel stehen bleiben
8. Nach dem passieren des letzten Leitkegels anhalten.

Video über die Grundfahraufgabe: "Schrittgeschwindigkeit-Slalom"



Aufgabe 3

 

Stop and Go

(für Klasse A,A1 und M alternativ)

1. Anfahren und leicht beschleunigen
2. Im ersten Gang bleiben
3. Anhalten und die Maschine mit nur einem Fuß abstützen
4. Übung komplett wiederholen (insgesamt min. 4 mal).
5. Dabei muß die Maschine mindestens zweimal nur mit dem rechten und zweimal nur mit dem linken Fuß abgestützt werden. Wichtig! Erst 2-mal die Eine, dann 2-mal die andere Seite. Welche zuerst,ist egal.
6. Ein zeitlich versetztes Absetzen des zweiten Fußes ist möglich.

Video über die Grundfahraufgabe: "Stop and Go"



Aufgabe 4

 

Kreisfahrt ( 9 m Durchmesser)

(für Klasse A, A1 und M alternativ)

1. Anfahren und den richtigen Gang wählen
2. In den Kreis einfahren
3. Geschwindigkeit so wählen, daß Schräglage erkennbar ist
4. Fahrer und Maschine eine Linie (Kurvenstil "Legen").
5. Blickrichtung in die Nähe des Kreismittelpunktes.
6. Kreislinie beibehalten.
7. Nach mehrfachem Durchfahren den Kreis geradeaus verlassen und danach stehenbleiben.

Video über die Grundfahraufgabe: "Kreise"



Aufgabe 5

Anfahren an einer Steigung

(wird nicht mehr extra geprüft)

1. Maschine mit Hand- oder Fußbremse festhalten
2. Etwas mehr Anfahrgas geben
3. Kupplung am Schleifpunkt konzentriert festhalten (Drehzahlmesser/Eintauchverhalten des Motorrades beobachten)
4. Zum Anfahren betätigte Bremse lösen.
5. Ohne zurückzurollenlosfahren undMaschine stabilisieren
6. An nochmalige Verkehrsbeobachtung denken!

Video über die Grundfahraufgabe: "Anfahren an einer Steigung"



Aufgabe 6

Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung aus ca. 50 km/h

(Kl.M aus 40 km/h) für Klasse A ,A1 und M (obligatorisch)

1. Beschleunigen des Motorrades auf ca. 50 km/h
2. Maschine gleichzeitig mit Hand- und Fußbremse maximal verzögern
3. Blick nach vorne
4. Knie am Tank
5. Gerade sitzen, nicht einknicken
6. Bremsung auf Witterungs- und Fahrbahnverhältnisse einstellen.
7. Spur halten (blockiertes Hinterrad ?)
8. Wenn das Vorderrad blockiert, Bremse sofort lösen (Sturzgefahr!)

Video über die Grundfahraufgabe:
"Abbremsen mit größtmöglichster Verzögerung"




Aufgabe 7

 

Slalom (7m Abstand)

(für Klasse A und A1 alternativ für Kl. M obligatorisch)



1. Beschleunigen des Motorrades auf ca 30 km/h
2. Den richtigen Gang wählen
3. An allen Leitkegeln so früh wie möglich einschwenken und vorbeifahren.
4. Beim Durchfahren des ersten Feldes den Blick auf die vorgeplante Linie durch das zweite Feld richten usw. (nicht auf die Leitkegel schauen !)
5. Dabei Maschine drücken und intensiv schwingen.
6. Alle Felder so durchfahren, daß die Kegel stehen bleiben.



Aufgabe 8

 

Langer Slalom (4x9m/2x7m)

(für Klasse A und A1 alternativ)



1. Beschleunigen des Motorrades auf ca. 30 km/h
2. Den richtigen Gang wählen
3. an allen Leitkegeln so früh wie möglich einschwenken und vorbeifahren
4. Beim Durchfahren des ersten feldes den Blick auf die vorgeplante Linie durch das zweite Feld richten usw. (nicht auf die Leitkegel schauen !)
5. Dabei Maschine drücken und intensiv schwingen
6. Beim Durchfahren der letzten beiden Felder die Maschine stärker drücken, da diese Felde enger sind (7m anstatt 9m).
7. Alle Felder so durchfahren, daß die Kegel stehen bleiben.

Video über die Grundfahraufgabe: "langer Slalom"



Aufgabe 9

 

Ausweichen nach Abbremsen

(für Klasse A und A1 obligatorisch, für Kl. M alternativ )



1. Beschleunigen des Motorrades auf ca. 50 km/h,(Kl.M 40 km/h)
2. ca 1 Sekunde vor dem ersten Leitkegel Kupplung ziehen und auf ca. 30km/h abbremsen
3. Bremse lösen (da sonst sturzgefahr!)
4. Unmittelbar hinter dem ersten Leitkegel die rollende Maschine nach links drücken
5. Direkt nach dem Ausweichen um den nächsten Leitkegel wieder in die ursprüngliche Fahrspur zurückschwingen.
6. Erst danach anhalten
7. Bei allen Übungsteilen die vorgeplante Fahrlinie anfixieren.

Video über die Grundfahraufgabe "Ausweichen nach Abbremsen"



Aufgabe 10

 

Ausweichen ohne Abbremsen aus ca. 50 km/h (Kl. M aus 40 km/h)

(für Klasse A,A1 obligatorisch Kl.M alternativ)



1. Beschleunigen des Motorrades auf ca. 50 km/h
2. Unmittelbar hinter dem ersten Leitkegel die rollende Maschine nach links drücken.
3. Direkt nach dem Ausweichen um den nächsten Leitkegel wieder in die ursprüngliche Fahrspur zurückschwingen
4. Erst danach anhalten
5. Bei allen Übungsteilen die vorgeplante Fahrlinie anfixieren.

Video über die Grundfahraufgabe "Ausweichen"



Anmerkung: Das richtige Einlenken (Gegenlenk-, Lenkimpulstechnik) erleichtert
die Durchführung aller Ausweichübungen. Diese Übung wird ohne vorhergehendes Abbremsen gefahren.
Tip: Während dieser Übung bewußt rechten Fuß versetzt neben das Bremspedal stellen, den Gasdrehgriff umfassen; So kommt man nicht in Versuchung, im falschen Moment zu bremsen; Fahrlehrer und Prüfer können deutlich erkennen, daß die Übung korrekt ausgeführt ist.

Summe der zu fahrenden Grundfahraufgaben für die einzelnen Klassen:

Klasse A:   6 Grundfahraufgaben
Klasse A2:  6 Grundfahraufgaben
Klasse A1: 6 Grundfahraufgaben
Klasse AM: 4 Grundfahraufgaben


In der Prüfung gilt :Immer Ruhe bewahren!

Bewertung der Grundfahraufgaben
Höchstens drei Grundfahraufgaben dürfen je einmal wiederholt werden.
Die praktische Prüfung ist nicht bestanden, wenn der Bewerber
auch bei der Wiederholung eine Grundfahraufgabe nicht fehlerfrei ausführt,
den Verkehr ungenügend beobachtet und es dadurch zu einer Gefährdung kommt,
eine Person, ein Fahrzeug oder einen anderen Gegenstand (Leitkegel ausgenommen) anfährt oder stürzt.


Außerdem wird verlangt


a) die richtige Benutzung von Seiten-oder Mittelständer
b) richtiges Anlassen
c) richtiges Anfahren (Spiegel-und Schulterblick, Blinken beim Anfahren vom Fahrbahnrand).


Die Prüfung darf nur mit geeigneter Schutzkleidung (Schutzhelm,Handschuhe, anliegende Jacke, mindestens knöchelhohes festes Schuhwerk - z.B. Stiefel) gefahren werden!


Copyright © 2013 Fahrschule Neun
Aktuell:
mehr...
über 20 Jahre Neun
mehr...
Nachschulungsseminar: Beginn in Kuerze! Nur begrenzte Plaetze! Jetzt anmelden!